EU als strategischer Partner

Helga Maria Schmid, Generalsekretärin des Europäischen Auswärtigen Dienstes (Foto: BS/Dombrowsky)

„Mit ihrer globalen Strategie hat die EU ein neues Kapitel für die europäische Verteidigung aufgeschlagen“, sagte Helga Maria Schmid, Generalsekretärin des Europäischen Auswärtigen Dienstes. Sie betonte die Rolle der EU als diplomatischer Vermittler in unsicheren Zeiten.

Eine so angespannte Bedrohungslage habe es seit dem Kalten Krieg nicht mehr gegeben. „Die EU hat sich hier als ein Anker der Stabilität erwiesen“, sagte Schmid. Bei der Integration im Bereich der gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik sei im letzten Jahr mehr geschafft worden, als in den letzten Jahrzehnten.

Ein zentrales Anliegen der im letzten Jahr lancierten globalen Strategie der Union, sei es, Konflikte zu vermeiden und zu bewältigen helfen. „Die EU will vor allem die Wurzeln von Instabilität angehen und auf globaler Ebene vermitteln“, betonte Schmid. „Die EU ist ein zuverlässiger und respektierter Partner. Mit Diplomatie kann noch viel erreicht werden.“

Als Beispiel für das Wirken der EU als Vermittler nannte Schmid das Atomabkommen mit Iran. Hier sei eine Lösung für eine der gefährlichsten Situation gefunden worden. Der Iran halte sich an das Abkommen, die EU stehe nach wie vor voll dahinter.